Welttrends

Hungern für den Autowahn

in (10.01.2009)

Wenn Pflanzen zu Treibstoff für Autos verarbeitet werden, bleiben viele Menschen ohne Essen. Das Auto ist der Deutschen bester Freund. Und es wird auch ausgiebig genutzt - selbst wenn die Strecke gut mit Bahn, Bus oder Rad zurückgelegt werden könnte. Die Hälfte aller Wege, die in Deutschland zurückgelegt werden,  ist kürzer als fünf Kilometer.

» mehr

Hungern für den Autowahn

in (10.01.2009)

Wenn Pflanzen zu Treibstoff für Autos verarbeitet werden, bleiben viele Menschen ohne Essen. Das Auto ist der Deutschen bester Freund. Und es wird auch ausgiebig genutzt - selbst wenn die Strecke gut mit Bahn, Bus oder Rad zurückgelegt werden könnte. Die Hälfte aller Wege, die in Deutschland zurückgelegt werden,  ist kürzer als fünf Kilometer.

» mehr

Hungern für den Autowahn

in (10.01.2009)

Wenn Pflanzen zu Treibstoff für Autos verarbeitet werden, bleiben viele Menschen ohne Essen. Das Auto ist der Deutschen bester Freund. Und es wird auch ausgiebig genutzt - selbst wenn die Strecke gut mit Bahn, Bus oder Rad zurückgelegt werden könnte. Die Hälfte aller Wege, die in Deutschland zurückgelegt werden,  ist kürzer als fünf Kilometer.

» mehr

Hungern für den Autowahn

in (10.01.2009)

Wenn Pflanzen zu Treibstoff für Autos verarbeitet werden, bleiben viele Menschen ohne Essen. Das Auto ist der Deutschen bester Freund. Und es wird auch ausgiebig genutzt - selbst wenn die Strecke gut mit Bahn, Bus oder Rad zurückgelegt werden könnte. Die Hälfte aller Wege, die in Deutschland zurückgelegt werden,  ist kürzer als fünf Kilometer.

» mehr

Hungern für den Autowahn

in (10.01.2009)

Wenn Pflanzen zu Treibstoff für Autos verarbeitet werden, bleiben viele Menschen ohne Essen. Das Auto ist der Deutschen bester Freund. Und es wird auch ausgiebig genutzt - selbst wenn die Strecke gut mit Bahn, Bus oder Rad zurückgelegt werden könnte. Die Hälfte aller Wege, die in Deutschland zurückgelegt werden,  ist kürzer als fünf Kilometer.

» mehr

Hungern für den Autowahn

in (10.01.2009)

Wenn Pflanzen zu Treibstoff für Autos verarbeitet werden, bleiben viele Menschen ohne Essen. Das Auto ist der Deutschen bester Freund. Und es wird auch ausgiebig genutzt - selbst wenn die Strecke gut mit Bahn, Bus oder Rad zurückgelegt werden könnte. Die Hälfte aller Wege, die in Deutschland zurückgelegt werden,  ist kürzer als fünf Kilometer.

» mehr

Hungern für den Autowahn

in (10.01.2009)

Wenn Pflanzen zu Treibstoff für Autos verarbeitet werden, bleiben viele Menschen ohne Essen. Das Auto ist der Deutschen bester Freund. Und es wird auch ausgiebig genutzt - selbst wenn die Strecke gut mit Bahn, Bus oder Rad zurückgelegt werden könnte. Die Hälfte aller Wege, die in Deutschland zurückgelegt werden,  ist kürzer als fünf Kilometer.

» mehr

Hungern für den Autowahn

in (10.01.2009)

Wenn Pflanzen zu Treibstoff für Autos verarbeitet werden, bleiben viele Menschen ohne Essen. Das Auto ist der Deutschen bester Freund. Und es wird auch ausgiebig genutzt - selbst wenn die Strecke gut mit Bahn, Bus oder Rad zurückgelegt werden könnte. Die Hälfte aller Wege, die in Deutschland zurückgelegt werden,  ist kürzer als fünf Kilometer.

» mehr

Hungern für den Autowahn

in (10.01.2009)

Wenn Pflanzen zu Treibstoff für Autos verarbeitet werden, bleiben viele Menschen ohne Essen. Das Auto ist der Deutschen bester Freund. Und es wird auch ausgiebig genutzt - selbst wenn die Strecke gut mit Bahn, Bus oder Rad zurückgelegt werden könnte. Die Hälfte aller Wege, die in Deutschland zurückgelegt werden,  ist kürzer als fünf Kilometer.

» mehr

Hungern für den Autowahn

in (10.01.2009)

Wenn Pflanzen zu Treibstoff für Autos verarbeitet werden, bleiben viele Menschen ohne Essen. Das Auto ist der Deutschen bester Freund. Und es wird auch ausgiebig genutzt - selbst wenn die Strecke gut mit Bahn, Bus oder Rad zurückgelegt werden könnte. Die Hälfte aller Wege, die in Deutschland zurückgelegt werden,  ist kürzer als fünf Kilometer.

» mehr
Subscribe to Welttrends