Linkslog Artikel

  Juli 2016  
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Aktuell

Alle Themen (654)
Politik (115)
Medien & Internet (40)
Suchen (1)
Theorie (48)
Europa (8)
Linke Leute (85)
Krieg & Frieden (59)
Kultur (43)
Bildung & Wissenschaft (22)
Arbeit & Kapital (90)
Gesellschaft & Soziales (62)
Umwelt (6)
Geschichte (29)
Internationales (33)
Feminismus (4)
marx (8)
Ökonomie (1)

Copyright:
Alle Rechte liegen bei den AutorInnen bzw. bei den Publikationen/Verlagen.



Markus Euskirchen Arbeit & Kapital (05.07.2005)
Einbruch bei LabourNet in Bochum: Polizei stiehlt alle Computer
LabourNet
labournet, das mediale Rückrat für die Gewerkschaftslinke in der BRD, wurde Opfer einer Polizeiaktion. Die Rechner der MitarbeiterInnen wurden "beschlagnahmt". Noch sind keine Details bekannt, weil die Betroffenen zufällig alle im Ausland sind.

Nahe liegt: Für den kommenden Wahlkampf, in dem sich Rot-Grün als sozial inszenieren will, sind keine unabhängigen Infos zu den Themen Arbeits- und Sozialpolitik erwünscht.

Mails mit Unterstütungsangeboten etc. bitte an:
helmutweiss@terra.com.br


Ingo Stuetzle (06.07.2005 16:44:01)
Presseerklärung des Labournet.de e.V. und der Redaktion des
Internetportals LabourNet Germany

Bochum, den 06.07.2005

Am Dienstag, dem 05.07.2005 wurde zeitgleich gegen 06:30 Uhr eine
Hausdurchsuchung bei Mag Wompel (verantwortliche Chefredakteurin),
Wolfgang Schaumberg (Vorstandsvorsitzender des Trägervereins) und Ralf
Pandorf (Redaktion und Vorstand), alle wohnhaft in Bochum, durchgeführt.

Es wurden sämtliche Computer (Laptops, Server, Ersatzgeräte), viele
CD-ROMs, Disketten und Teile des archivierten Schriftverkehrs
beschlagnahmt.

Der Beschluß der Hausdurchsuchung wurde durch das Amtsgericht in Bochum
(Zuständiger Richter: Gerkau; Aktenzeichen: 64 GS - 3146/05) erlassen
und begründet sich auf den Verdacht der Urkundenfälschung.

Nach Aussagen eines an der Durchsuchung beteiligten Beamten, wurde
offenbar unter dem Datum des 14.12.2004 ein angebliches Schreiben der
Bundesagentur für Arbeit - Bochum - als Flugblatt verteilt.
Unterschrieben sei es von einem Angestellten des Bochumer Arbeitsamtes
mit gefälschter Unterschrift. Auf dem Flugblatt findet sich angeblich
der Zusatz "Paul Lafarque - LabourNet".

Das Flugblatt liegt uns nicht vor und über den Inhalt können zurzeit
keine Aussagen gemacht werden.

Der gesamte Vorgang ist uns nicht bekannt, offenbar wurde der Name
LabourNet missbraucht.

Per Rechtsanwalt drängen wir auf die sofortige Herausgabe der
beschlagnahmten Gegenstände.

Wir protestieren auf schärfste gegen diese völlig überzogene und
unverhältnissmäßige Aktion und sehen unser Recht auf Freiheit der Presse
in höchstem Maße verletzt.

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage
http://www.labournet.de wo wir alle neuen Nachrichten zu diesem Fall
veröffentlichen werden.

Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Ralf Pandorf unter der Rufnummer
0234-34022 zur Verfügung.

Mag Wompel

Wolfgang Schaumberg

Ralf Pandorf

Keine Trackbacks bisher vorhanden.

Bitte diese Trackback-Url verwenden, um einen Ping auf diesen Linkslog-Beitrag zu setzen (Rechtsklick, Zieladresse kopieren).

Wenn Ihr Blog keine Trackbacks unterstützt, können Sie manuell Ihren Trackback hinzufügen, indem Sie dieses Formular verwenden.