Linkslog marx

  März 2017  
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Aktuell zum Thema:
marx


Alle Themen (654)
Politik (115)
Medien & Internet (40)
Suchen (1)
Theorie (48)
Europa (8)
Linke Leute (85)
Krieg & Frieden (59)
Kultur (43)
Bildung & Wissenschaft (22)
Arbeit & Kapital (90)
Gesellschaft & Soziales (62)
Umwelt (6)
Geschichte (29)
Internationales (33)
Feminismus (4)
marx (8)
Ökonomie (1)

Copyright:
Alle Rechte liegen bei den AutorInnen bzw. bei den Publikationen/Verlagen.


Rainer Rilling marx (21.06.2008)
Damit solche Verwechslungen nicht mehr passieren...

harvey2read

Marx` Capital

with David Harvey.

!!


Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Ingo Stuetzle marx (20.06.2008)
Karl-Marx-Stadt und das Kapital

Eine Werbekampagne des Flughafen Leipzig-Halle sorgt für Aufregung: Offenbar wissen nicht sehr viele, dass Karl Marx Das Kapital geschrieben hat. Das ist zumindest der Eindruck, den ein Beitrag des Sachsen Fernsehen vermittelt. Der Flughafen wird z.Z. mit dem Slogan "Karl-Marx-Stadt verlassen für wenig Kapital" beworben. Wo Marx ist, ist die FDP nicht weit. Für den FDP Landtagsabgeordnete Schmalfuß ist die Kampagne geschmacklos und dümmlich. Seiner Meinung nach fehle dem Flughafenmanagement als auch der PR-Agentur das Fingerspitzengefühl. Stimmt. Es ist wahrlich eine Unverschämtheit, mit Marx Profite machen zu wollen. Zumal Geld mit Kapital verwechselt wird. Das zeugt wirklich von sehr wenig Fingerspitzengefühl.


1 Trackback    Keine Kommentare


Rainer Rilling marx (23.05.2008)
Aktuelle Richtigstellung gerade noch rechtzeitig zum Parteitag
Linkspartei steht zu marxistischer Theorie
isk. WIESBADEN. Die Linkspartei im Landtag legt Wert auf die Feststellung, dass die Zusammenarbeit mit außerparlamentarischen Gruppen für sie eine zentrale Aufgabe bleibe. Auch die marxistische Gesellschaftsanalyse im Sinne der Frankfurter Schule und Wissenschaftlern wie Max Horkheimer und Theodor W. Adorno ist aus Sicht der Partei alles andere als kritikwürdig. In einer Pressemitteilung der Linken zum Verfassungsschutzbericht war am Mittwoch nach Angaben der Partei der falsche Eindruck erweckt worden, die Linke halte beides für "absurd".
Text: F.A.Z., 23.05.2008, Nr. 118 / Seite 66
 

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Ingo Stuetzle marx (13.10.2007)
Kapitalismus nur mit Karl
Der WDR organisierte ein Streitgespräch unter dem Titel "Kapitalismus ohne Karl? – Marx und seine Bedeutung in Zeiten der Globalisierung". Das Resultat: ohne Karl geht es nicht. Das durchwachsene Streitgespräch zwischen Herfried Münkler, Beatrix Bouvier und Christoph Henning ist beim WDR als mp3 zu finden.

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Ingo Stuetzle marx (12.06.2007)
Weiteres Puzzlestück für den waaren (sic!) Grund des 09/11
09/11 hat inzwischen die 23 und die 42 (die Antwort auf alle Fragen) als die mystische Zahl abgelöst. Inzwischen ist ein weiteres Teil im Puzzle der wahren Geschichte gefunden worden: Die Erstauflage des Kapitals von Karl Marx ist aller Voraussicht nach am 11. September 1867 erschienen. Das kann kein Zufall sein! Vor allem deshalb, weil eine zentrale Vorarbeit zum Kapital, die Grundrisse MEW 42 und das Kapital MEW 23 ist! 2 plus 5, das ist allgemein bekannt ist fünf und in welchem Band der MEGA befindet sich die Erstauflage vom 11. September: In II.5! Eine weitere Tiefenbohrung an dieser Stelle drängt sich also nahezu auf!

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Rainer Rilling marx (01.05.2006)
Geburtstag III
Angesichts der von Richard Heigl in Gang gesetzten Geburtstagsflut  (Abendroth, Haug)  rasch noch hinzugefügt: Karl Marx hat Geburtstag, am 5.Mai. Und von dem meinte Francis Wheen in seiner ziemlich grausligen Biografie mal richtig: "The history of the twentieth century is Marx`s legacy. Stalin, Mao, Che, Castro - the icons and monsters of the modern age have all presented themenselves as his heirs. Whether he would recognise them as such is quite another matter."

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Ingo Stuetzle marx (06.01.2006)
"Grundrisse" endlich digital
Endlich sind die Grundrisse von Karl Marx komplett digitalisiert. Die auf Grundlage der MEGA gedruckte Fassung in MEW 42 ist als pdf-Datei unter
http://www.hkwm.de/inkrit/framu/bibliothek.htm zu haben. Diese löbliche Arbeit lebt aber noch von Kooperation: Die beim Digitalisieren immer noch vorhandenen Fehler sollten unter mew42fehler @ freenet.de gemeldet werden.

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Rainer Rilling marx (01.01.2006)
Marx with his red jelly bag cap ("batschkapp")
red belly cap
thanx to m.e.

Keine Trackbacks    Keine Kommentare