Linkslog Linke Leute

  März 2017  
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Aktuell zum Thema:
Linke Leute


Alle Themen (654)
Politik (115)
Medien & Internet (40)
Suchen (1)
Theorie (48)
Europa (8)
Linke Leute (85)
Krieg & Frieden (59)
Kultur (43)
Bildung & Wissenschaft (22)
Arbeit & Kapital (90)
Gesellschaft & Soziales (62)
Umwelt (6)
Geschichte (29)
Internationales (33)
Feminismus (4)
marx (8)
Ökonomie (1)

Copyright:
Alle Rechte liegen bei den AutorInnen bzw. bei den Publikationen/Verlagen.


Rainer Rilling Linke Leute (27.09.2009)
100 Blogs...

In 48 Stunden (!) kamen über 100 Blogs für die Linke zusammen - wieder einmal zeigt sich die Reichtweite des Internets (die Liste baute roger):


Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Bernd Huettner Linke Leute (16.08.2009)
Intellinke zwischen StellvertreterInnen-Politik und Politik der Ersten Person
1981, Berlin West. Hebt sich der Blick vom Bierdosen- und Kippen- bestückten Asphalt, scheinen die Fassaden der über hundert besetzten Häuser eigene Sprachen zu sprechen, Betonwände zu Transparenten mutiert zu sein. Sag nein zum Salat, Zersetz den Staat, Kein Dialog mit der Macht. Nicht nur die Häuser sind eigen, auch die Sprache ist es, die durch Zigarettendunst, Hundegebell und Kindergeschrei in ringreiche Ohren dringt. Wer gehört werden will, muss brüllen. Und wer noch immer dazu neigt, in der Wortwahl einen akademischen Hintergrund aufschimmern zu lassen, wird sich bemühen, ihn zu verdecken.

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Bernd Huettner Linke Leute (12.03.2009)
Freunde der Freiheit zur LINKEN
Wie die Naumann-Stiftung das Zuwendungsrecht für politische Stiftungen und das darin enthaltene Distanzgebot und die Ergebnisoffenhit politischer Bildung definiert, kann man hier als PDF in der Broschüre Argumente zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit der Politik der Linken sehen (Thomas Volkmann, 2008). Die Freunde der Freiheit schreiben: "Es scheint, als würde angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Situation in den vergangenen Jahren ein Gedankengut wieder hoffähig. Die "Linke" schafft es geschickt, die Unzufriedenen zu sammeln und von der Schwäche der Sozialdemokratie zu profitieren. Doch Anhänger von Freiheit, Eigenverantwortung und Selbstbestimmung wollen keine erneuten Experimente". Jenseits dessen, dass die Broschüre dann doch erstaunlich flach ist, kann man da nur sagen: Bundesverwaltungsamt übernehmen sie!!

Keine Trackbacks    2 Kommentare


Bernd Huettner Linke Leute (09.02.2009)
Buch zu Nancy Fraser
Da es Nancy Fraser wenig Literatur gibt, sei es hier doch vermerkt: Jana Hoffmann (Chemnitz) erhielt einen Wissenschaftspreis der RLS Sachsen für ihre Arbeit Zur Theorie der sozialen Gerechtigkeit bei Nancy Fraser im Kontext moderner Gerechtigkeitstheorien (Saarbrücken 2008). Sie ist im VDM-Verlag erschienen und wohl nur hier zu beziehen.

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Rainer Rilling Linke Leute (02.11.2008)
Right to the City, After Bush & Harvey
Zum zweiten Novemberwochenende sind zwei sehr spannende Tagungen in Berlin:  "Right to the City" und "After Bush". Auf der ersten Tagung spricht auch David Harvey, der eben im "Minnesota Review" ein wie immer interessantes Gespräch geführt hat. 

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Rainer Rilling Linke Leute (27.09.2008)
After Bush
Unmittelbar nach den US-Wahlen in anderthalb Monaten wird die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin eine Tagung mit Gästen aus der amerikanischen Linken durchführen. Hier ist das vorläufige Programm der Tagung am Montag, den 10.November 2008 11-19 Uhr (Berlin, RLS, Franz-Mehring-Platz 1)

11 - 13.30: Was kommt? Die Politik in den USA nach den Wahlen * What`s Next? Politics in the US After the Elections

Debatte mit Harold Meyerson (Verantwortlicher Herausgeber des The American Prospect und politischer Kolumnist der Washington Post), Prof. Stephen Gill (Professor für Politikwissenschaft, York Universität Toronto, Canada), Harriet Fraad (Psychologin, New York), Prof. Neil Smith (Graduate Center, City University of New York), Moderation: Dr. Albert Scharenberg (Redakteur der Blätter für deutsche und internationale Politik, Berlin)

Mittagspause 13.30 - 14.30

14.30-16.30: Krise: der US-amerikanische Finanzmarktkapitalismus * The Financial Meltdown and the Future of Capitalism

Prof. Robert P. Brenner (Direktor des Center for Social Theory and Comparative History der Universität von Kalifornien, Los Angeles), Prof. William K. Tabb (em. Prof., lehrte Ökonomie am Queens College und der City University, New York), Prof. Richard D. Wolff (Professor für Ökonomie an der Universität von Massachusetts in Amherst, . Moderation: Prof. Jörg Huffschmid (em. Professor für Ökonomie, Universität Bremen)

17.00 - 19.00: Risse im Gebäude - und was ist mit der Linken? * Cracks in the Edifice - And What About the Left? 

Prof. Stanley Aronowitz (Graduate Center der City University of New York), Ingar Solty (Wiss. Mitarbeiter am FB Politikwissenschaft der York Universität, Kanada), Harold Meyerson (Herausgeber des The American Prospect und politischer Kolumnist der Washington Post), William K. Tabb (em. Prof., lehrte Ökonomie am Queens College und der City University, New York). Moderation: Prof. Margit Mayer (John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien an der FU Berlin).  


Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Richard Heigl Linke Leute (26.09.2008)
Die Vorläufer der Cultural Studies

Wer es noch nicht wusste: Die Österreicher hatten alles immer schon früher. Der Politologe Günther Sandner  beschäftigte sich mit der austromarxistische Kulturbewegung in den 1920er und 1930er Jahren und verglich diese in einer Studie von 2006 mit den britischen Cultural Studies. In einem guten Radiointerview auf gegensprechanlage.at zeigt er einige Parallelen auf und stellt auch Bezüge zu heutiger Politik her.


Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Bernd Huettner Linke Leute (01.09.2008)
Springerin lesen!

Die in Österreich erscheindende springerin bietet auch einen Teil ihrer Beiträge online an, im laufenen Heft z.B. in der Rubrik Lektüre Besprechungen folgender Bücher:

Mercedes Bunz: Vom Speicher zum Verteiler. Die Geschichte des Internet (hier), Dietmar Dath: Maschinenwinter. Wissen, Technik, Sozialismus. Eine Streitschrift (hier) und Marina Grzinic / Rosa Reitsamer (Hg.): New Feminism. Worlds of Feminism, Queer and Networking Conditions (hier).



Keine Trackbacks    1 Kommentar


Bernd Huettner Linke Leute (30.08.2008)
www.dieachtundsiebziger.de
In einer u.a. von Gerhard Schröder und vielen mir unbekannten unterzeichneten Todesanzeige für Willi Piecyk, 1980-1982 Bundesvorsitzender der Jungsozialisten im vorwärts vom September fand ich folgende Domain: http://www.dieachtundsiebziger.de/. Sie arbeiten derzeit noch dran, aber hier war die SPD mal schneller als Matthias Horx oder Reinhard Mohr.

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Bernd Huettner Linke Leute (22.08.2008)
Open Access beim HKWM ??

Geschehen doch noch Zeichen und Wunder. Oder hat die schon länger von verschiedenen AkteurInnen (etwa aus dem Arguement selbst, oder auch innerhalb der RLS) geäusserte Kritik am HKWM, dieses stelle zuwenig Content im Internet zu Verfügung ENDLICH erste kleine Erfolge gezeitigt? man wird das gefühl nicht los, der Argument-Kreis redet zwar immer viel von High-Tech-Kapitalismus, verhält sich aber wie in der guten alten Gutenberg-Zeit des expanierenden akademischen Reformismus der 1970er jahre. Wacht auf, Emerietierte dieser Erde!

Die RLS stellt auf ihrer website fest:

Von der Kaderpartei bis zum Klonen
Ein neuer Band des Historisch-Kritischen Wörterbuch des Marxismus ist erschienen. Einige Stichwörter zum Probelesen ...
Viele für das marxistische Denken nicht unwichtige Begriffe beginnen mit dem Buchstaben K – wie »Klasse«, »Kapitalismus«, »Krieg« oder »Kommunismus«. So brauchte es auch mehr als drei Jahre, um die erste Hälfte davon in ihre lexikalische Form zu bringen. Die lang erwartete Fortsetzung des Historisch-Kritischen Wörterbuch des Marxismus, der erste Halbband von HKWM 7, behandelt auf mehr als 1.000 Seiten die Stichwörter Kaderpartei bis Klonen.


Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Ingo Stuetzle Linke Leute (26.05.2008)
Ein Kapitalist ist beleidigt
Die Hamburger Metallfirma Ixion ist beleidigt. Mag Wompel von LabourNet verwendete in einem Artikel das Wörtchen "Kapitalist" und steht nun vor Gericht - wegen Beleidigung. Dass Kapitalisten das marxsche Kapital lesen mag vorkommen. Aber vor Gericht wird kaum die bekannte Stelle aus dem Vorwort als entlastendes Material zugelassen werden: Dort stellt Marx "zur Vermeidung möglicher Missverständnisse" fest: "Die Gestalten von Kapitalist und Grundeigentümer zeichne ich keineswegs in rosigem Licht. Aber es handelt sich hier um die Personen nur, soweit sie die Personifikation ökonomischer Kategorien sind, Träger von bestimmten Klassenverhältnissen und Interessen. Weniger als jeder andere kann mein Standpunkt, der die Entwicklung der ökonomischen Gesellschaftsformation als einen naturgeschichtlichen Prozess auffasst, den einzelnen verantwortlich machen für Verhältnisse, deren Geschöpf er sozial bleibt, sosehr er sich auch subjektiv über sie erheben mag." Der bleidigten-Leberwurst-Reaktion von Ixion ist aber analytisch wohl eher mit Freud und Adornos "autoritärem Charakter" beizukommen als mit Marx. Vor Gericht hilft Mag Wompel hoffentlich die zumindest formal geltenden bürgerlichen Freiheitsrechte. Oder vielleicht hilft ja doch Marx' Anmerkung...  

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Richard Heigl Linke Leute (20.04.2008)
Interviews mit Anderson, Hardt und Harvey
Ein guter Hinweis in Anton Tantners adresscomptoir: Das Institute of International Studies der University of California at Berkeley publiziert eine Video-Interview-Reihe unter dem Titel "Conversations with History". Ignoriert man den grausig schlechten Trailer, wird man letztlich von den Beiträgen belohnt. Zu sehen sind u. a. Perry Anderson, Michael Hardt und David Harvey.

Keine Trackbacks    1 Kommentar


Richard Heigl Linke Leute (20.04.2008)
Aus der Anstalt

Schon etwas älter, aber dennoch erhellend: Die Chinesen arbeiten doch am Ende des Kapitalismus ;-) 

 


Keine Trackbacks    3 Kommentare


Rainer Rilling Linke Leute (30.03.2008)
Mal wieder Zeit für eine Revolution
aber in time.

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


Bernd Huettner Linke Leute (16.03.2008)
Negri Interview
Interview mit dem Philosophen Antonio Negri über 1968 als Vorwegnahme von 1989, die politische Kultur in einem Land der Minderheiten und die Parallelen zwischen Globalisierungskritikern und Frühsozialisten... und zwar exakt  hier auf telepolis.

Keine Trackbacks    Keine Kommentare


| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | Frühere Beiträge