Geschichtsrevisionismus

„Botschafter der Aussöhnung“?

Die „Landsmannschaft Ostpreußen” in NRW stellt die Kriegsschuldfrage
Jörg Kronauer in LOTTA (25.08.2013)


Der NRW-Landesverband der „Landsmannschaft Ostpreußen” (LO) fährt geschichtspolitisch einen krassen Rechtskurs: Er publiziert Texte, die unter anderem die deutsche Alleinschuld am Zweiten Weltkrieg in Frage stellen. Im Landtag NRW wird er von der Parlamentspräsidentin (SPD) freundlich empfangen.

» mehr

Betrauerte Täter

cover_l44_75dpi.jpg
Der neonazistische »Trauermarsch« in Bad Nenndorf
Johannes Hartwig in LOTTA (01.08.2011)

In den letzten Jahren hat sich der Naziaufmarsch im niedersächsischen Bad Nenndorf zu einem der größten und wichtigsten Aufmärsche der extremen Rechten in Westdeutschland entwickelt. Mehr und mehr entwickelt er sich zum Ersatz für die seit 2005 verbotenen Rudolf-Heß-Gedenkmärsche in Wunsiedel. Am 6. August steht der nächste Aufmarsch an.

» mehr

„Zentrum gegen Vertreibung“: Gezielte Geschichtsfälschung

stiefel.jpeg
Der „Bund der Vertriebenen“ (BdV) mit seiner geschichtsrevisionistisch höchst aktiven Vorsitzenden Frau Steinmann, CDU-MdB, geriet in den letzten Jahren im In- und Ausland massiv in die Kritik. » mehr