Die große Freisetzung

Transvolutionäre Mutmaßungen zum elementaren Aufstand
Franz Schandl in Streifzüge (30.11.2016)

Was ersparen wir uns, wenn es kein Geld mehr gibt? Nicht nur das Geld ersparen wir uns, wir ersparen uns noch viel mehr: Wir ersparen uns, das Leben zu versäumen.

» mehr

"Lobbyismus muss reguliert werden"

Seit 2005 wirft der Verein LobbyControl einen kritischen Blick in den bundesdeutschen Lobby-Dschungel und klärt auf über Denkfabriken, Netzwerke, wirtschaftsnahe Kampagnen und die Tricks der PR-Agenturen. Unter anderem setzt er sich für die Einführung eines verpflichtenden Lobbyregisters ein. Der GID sprach mit Campaignerin Christina Deckwirth über die Forderung nach Transparenz und über sinnvolle Möglichkeiten, Lobbyismus zu regulieren.WEITERE INFOS: ww.gen-ethisches-netzwerk.de/gid238

» mehr

Der erste Akt – Vorwahlen in Frankreich

Bernhard Sander in Sozialismus (25.11.2016)

Die Vorwahlen der rechtsbürgerlichen Les Republicains (LR – Die Republikaner) klären das Bewerberfeld.

» mehr

Deutsche Entwicklungshilfe 3.0

 Ein Gutachten hat die Trainingsunterlagen der öffentlich-privaten German Food Partnership auf ihre Vereinbarkeit mit den Vorgaben des Entwicklungsministeriums untersucht. Das Ergebnis ist ernüchternd. WEITERE INFOS: www.gen-ethisches-netzwerk.de/gid238

» mehr

Rot-Rot-Grün in Berlin

Koalitionsvertrag für einen Politikwechsel
Harald Wolf in Sozialismus (25.11.2016)

Ein »ehrgeiziges Programm« sei der Koalitionsvertrag, kommentierte die Berliner Zeitung den Abschluss der Koalitionsgespräche zwischen SPD, LINKEN und GRÜNEN.

» mehr

Die neokonservative Zuspitzung

Trump – Präsident der USA! Republikanische Mehrheiten dominieren den Kongress, den Senat und den Kreis der Gouverneure. Rechtskonservative Bundesrichter herrschen im Obersten Gerichtshof.

» mehr

Wie die Eurokrise nicht verstanden werden kann

Michael Wendl in Sozialismus (24.11.2016)

In der linken Debatte über Wege aus der tiefen Krise der Europäischen Währungsunion finden sich auch Versuche, diese Krise nicht aus dem Scheitern eines Währungssystems zu erklären, sondern direkt

» mehr

Danke, Donald …

Den Hitler-Ludendorffschen Bürgerbräu-Putsch vom 9. November 1923 kommentierte einst ein Beobachter mit den Worten: „Das alles wäre höchst vergnüglich, wenn nicht hinter der Farce sich die tie

» mehr

Politik in Schieflage

Nicht selten gelingt es der (Biotech-)Industrie, ihre Interessen in der Politik und der Gesetzgebung zu verankern - mal auf ganz direkten, mal auf eher subtilen Wegen. In diesem GID spüren wir diesen Wegen nach. NEU ERSCHIENEN: www.gen-ethisches-netzwerk.de/gid238

» mehr

Orientierung in schwierigen Zeiten?

Vor der Fortsetzung des »System Merkel«

Die CDU signalisiert dem Wahlvolk: Die große bürgerliche Partei in der »Berliner Republik« hat verstanden.

» mehr

Ungarns Referendum:

Rassistische Staatspropaganda, Migrationspolitik und Autoritarismus

In Ungarn, gepflastert mit rassistischer Staatspropaganda, wurde am 2. Oktober 2016 ein nationales Referendum über die EU-Quotenregelung und ungarische Migrationspolitik abgehalten. Obwohl es aufgrund geringer Beteiligung ungültig war, spricht die Regierung von einem großen Erfolg und will die Verfassung dementsprechend ändern. Die Wahl stellt von der Fragestellung, über die begleitende Hetze, bis zu den darauf folgenden Maßnahmen einen neuen Höhepunkt an rassistischer, autoritärer Politik dar.

» mehr