PERIPHERIE

PERIPHERIE. Politik • Ökonomie • Kultur

ist ein interdisziplinäres Diskussionsforum für Entwicklungtheorie und Entwicklungpolitik. Die Solidarität mit Emanzipationsbewegungen und sozialen Bewegungen in den Entwicklungsländern wie den Industrieländern ist ein wichtiges Motiv unserer Arbeit.

AUFGABEN

Als zentrale Aufgaben der Zeitschrift betrachten wir es, die Diskussion mit Autoren und Autorinnen aus der "Dritten Welt" zu fördern sowie zur Orientierung politischer Praxis beizutragen.

THEMENSCHWERPUNKTE

Neuformierung von Weltwirtschaft und Weltpolitik Soziale und ökonomische Differenzierungsprozesse im Zuge der Globalisierung Strategien nachhaltiger Entwicklung Umweltkrisen als globale und lokale Herausforderung Demokratisierungsprozesse und Menschenrechte Geschlechterverhältnisse Kulturelle Bewegungen und Prozesse Entwicklungs- und Gesellschaftstheorie

Bezugsmöglichkeiten

Die PERIPHERIE erscheint mit 3 Ausgaben mit 4 Nummern im Jahr jeweils zwei Einzelhefte von ca. 140 S. Umfang und ein Doppelheft von ca. 250 Seiten. Einzelheft: 16,90 €; Doppelheft: 29,90 €; Jahresabonnement: Personen: 32,00 € (Print), 39,90 € (Print + Online); Studierende: 27,50 € (Print), 34,00 € (Print + Online); Institutionen: 79,00 € (Print), 99,00 € (Print + Online). Preise jeweils zzgl. Versand. Das Abonnement kann mit einer Frist von drei Monaten zum Jahresende schriftlich gekündigt werden. Einzelbeitrag im Download: 4,00 €

Bis zur Ausgabe Nr. 140 (3/2015) Bestellungen bitte nur ans PERIPHERIE-Redaktionsbüro: s. Email-Kontakt. Ab der Ausgabe Nr. 141 (1/2016) erscheint die PERIPHERIE im Verlag Barbara Budrich und kann auch unter https://shop.budrich-academic.de/produkt/peripherie-politik_oekonomie_ku... bestellt werden.