Adolphi, Wolfram

Dr. Wolfram Adolphi ist Journalist und Politikwissenschaftler, Mitarbeiter von Roland Claus MdB Fraktion Die Linke

Aktuelle Beiträge der Autorin / des Autors

Stalinismus - eine Jahrhundertfrage

Editorial

Stalinismus ist eine der wesentlichen Gesellschaftsprägungen des 20. Jahrhunderts.

» mehr

China in der Welt

Der Artikel von Lutz Pohle aus Beijing über den 18. Parteitag der Gongchandang, der KP Chinas, im Blättchen Nr.

» mehr

Großer Widerspruch in der Welt

Editorial, DAS ARGUMENT 296/2012

»Neue Energien«, »neue Werkstoffe«, »Biopharmazeutik«, »durch neue Energien angetriebene Kraftfahrzeuge«, »Integration von Telekommunikationsnetz, Kabelfernsehnetz und Internet«, »Cloud Computing« und »Internet der Dinge«, »Schutz von Ökosystemen und Umweltschutz«, »intelligente Elektrizitätsnetze« und »dezentrale Energieversorgung«, »proaktive Finanzpolitik« und »besonnene und sichere Geldpolitik«: Das sind die Schlüsselworte, mit denen Chinas Premier Wen Jiabao im März 2012 die Entwicklung seines Landes darstellte

» mehr

Über Hegemonie und Gewalt in der DDR

DA288_U1.jpg
in: Das Argument 288 (4-5/2010), Gewalt und Hegemonie

Zwanzig Jahre nach dem Beitritt der DDR zur BRD ist die Geschichte der DDR noch immer heiß umstrittenes Territorium. Mit einer Vehemenz, die größer statt kleiner wird, kämpft der Mainstream des vereinten Deutschland gegen das, was er zum Popanz ›Verherrlichung der DDR‹ aufgebaut hat.

» mehr

Das 41. Jahr

Da ist einer Ossi und hat in Wien eine gute Arbeit. Professor ist er, an
der Universität, am Institut für Politikwissenschaft, und sein Arbeitsfeld

» mehr

Angst vor dem Wolf

Die Potsdamer Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" (HFF) will sich zur Filmuniversität mausern. Und weil alles neu werden soll - und natürlich auch viel größer und viel bedeutender und

» mehr

Pfui Osten, pfui Berlin

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden: Berlin kann bei der Tilgung des exorbitanten Schuldenberges von sechzig Milliarden Euro nicht auf Bundeshilfe hoffen. Das ist ein Lehrstück in Heuchelei.

» mehr

Kaderpartei. Skizze für ein HKWM-Stichwort

Die Frage nach der Kaderpartei - genauer: nach der revolutionären, sozialistischen oder kommunistischen Kaderpartei - ist erstens die Frage nach der revolutionären Partei zunächst im Kapitalismus .

» mehr

Tour der Edelsklaven

Sie war wieder im Gange, die Tour der Leiden, die Tour der Superlative - die Tour de France. Millionen haben bereits mit den Fahrern gefiebert an den quälenden, sonnendurchgleißten Anstiegen in ...

» mehr

Langsam dämmertÂ’s

Das ist schon seltsam: So gewaltig die Ereignisse "Wende" und "Wiedervereinigung" gewesen sind, so gewaltig sind die Unklarheiten darüber, wie das eigentlich wirklich alles vonstatten ging. ...

» mehr

Spiel mit dem Krieg

Was ist das im "Karikaturenstreit" dieser Tage für ein absurder, die Hirne beleidigender, die Seelen verletzender und die Gemüter vergiftender Vorgang: Die "Wissensgesellschaft", von der im Westen .

» mehr

Alp und Erbe: Mao Zedong

Rezension zu Jung Chang, Jon Halliday: Mao. Das Leben eines Mannes, das Schicksal eines Volkes. Karl Blessing Verlag München, 975 Seiten, 34,90 Euro; auch Otto Braun: Chinesische Aufzeichnungen (1973

» mehr

60 Jahre "Little Boy": Es reicht!

Sie haben sie wirklich little boy genannt, die US-Militärs: die erste Atombombe, die sie vor sechzig Jahren, am 6. August 1945, über der japanischen Stadt Hiroshima gezündet haben. ...

» mehr

Eine andere Welt

Es gibt Bücher, die geeignet sind, das innerste Selbst zu erschüttern. Der Band "Eine andere Welt. Das Weltsozialforum" (Texte 15 der RLS, Karl Dietz Verlag Berlin 2004, 19,90 Euro) gehört zu diese

» mehr

TAMARA statt TINA

Keiner weiß, wie sich das weiterentwickeln wird mit den Protesten gegen Hartz IV. Vielleicht - mag man im Kanzleramt meinen - läuft es sich ja tot mit den Demos. Und vielleicht wird es ja auch ...

» mehr

Hiroshima, Dresden, Potsdam

Aus dem polyglott-on-tour-Reiseführer in aktualisierter Auflage 2003/2004: "Hinweise auf die Hintergründe für den Bombenabwurf (auf Hiroshima) gibt es keine." Zum Jahrestag der ersten Atombombe.

» mehr

Wohlfeile Keule und geistige Selbstverstümmelung

Zwei neue Bücher mit "linkem" Antiamerikanismus-Vorwurf

Sowohl der Antisowjetismus-Vorwurf als auch der Antiamerikanismus-Vorwurf beziehen ihre Wirkung daraus, daß ganz bewußt nicht beschrieben wird, worauf das "Anti" denn eigentlich gerichtet ist.

» mehr

Proteste gegen wen?

So wichtig die Frage ist, wer nach dem Protest am 3. April mit sich zufrieden sein kann - wichtiger ist am Ende ja doch die, wer wirklich erschüttert worden ist.

» mehr

Antiamerikanist Johnson

Chalmers Johnson: Der Selbstmord der amerikanischen Demokratie, Karl Blessing Verlag München 2003, 476 Seiten, 23 Euro.

» mehr

Immer wieder: Die Überraschungs-Mär

Robert B. Stinnett: Pearl Harbor. Wie die amerikanische Regierung den Angriff provozierte und 2476 ihrer Bürger sterben ließ, Verlag Zweitausendeins, 2003, 566 Seiten

» mehr

Subordinateure

Sie sind eine Bank, die Ossis in der SPD. Nicht für den Osten - natürlich. Denn man will doch nicht spalten, nicht wahr. Aber für den Kanzler - und das ist es schließlich, worauf es ankommt...

» mehr

Kriegsdiktatur

Die Begründungen für den Irak-Krieg des Jahres 2003 durchliefen noch schnellere Wandlungen als die für bisherige Kriege. Sie sind vorgeschoben und konstruiert. Sie sollen die wahren Ziele verschlei

» mehr

16. November 2001

Am 16.11. beschloß der Deutsche Bundestag eine deutsche Beteiligung an "Enduring Freedom". Hat das nachdenkliche Innehalten, für das ich Ende September zu werben versuchte, überhaupt noch eine Chan

» mehr

Zäsur 11. September

Der Aufsatz, geschrieben zwischen dem 27. und dem 30. 9. 2001, beschäftigt sich mit Ursachen und möglichen Folgen des Terroranschlags gegen die USA sowie den neuen Fragen internationaler Politik.

» mehr