Benachteiligung von Frauen an Hochschulen

Antonia Kühn in Jusos (11.04.2000)

Nur jede 10. Professur ist von einer Frau besetzt.

Nach wie vor sind Frauen an Hochschulen erheblichen Benachteiligungen ausgesetzt. Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes liegt der Frauenanteil bei Erstsemestern bei 49%, unter den Studierenden bei 44% und bei den HochschulabsolventInnen bei 42%.
Unter den Promovierten sind nur noch 33% Frauen, bei Habilitationen beträgt der Anteil sogar nur noch 15%. Besonders Erschreckend ist nach wie vor die geringe Beteiligung von Frauen an der ProfessorInnenschaft: Hier sind es nur 10%, bei den C4-Stellen nur noch 6%!
Überproportional oft werden Frauen prekäre Beschäftigungsverhältrnisse angeboten, Dauerstellen dahingegen, die den üblichen Karriereweg an Hochschulen bilden, sind eindeutig männlich dominiert. In vielen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächern sind Frauen nach wie vor äußerst selten anzutreffen.

Marginal vertreten sind trotz einiger positiver Ansätze auch Frauenforschung und Frauenstudien. In vielen Disziplinen sind sie gar nicht verankert.